Aktuell:        

Auch in herausfordernden Zeiten kreativ

Da nun endlich wieder nach und nach die Schülerinnen und Schüler in die Grundschule Ochtendung zurückkehren dürfen, hat sich der Hausmeister der Schule, Thomas Neideck, etwas ganz besonderes einfallen lassen, um den Kindern eine Freude zu bereiten und sie gleichzeitig an das Tragen der Schutzmasken zu erinnern.

Busch Corona

Jedes Jahr zum Schuljahresbeginn gestaltet Thomas Neideck die Hecken am Gebäudeeingang besonders kunstvoll, um den Erstklässlern eine Freude zu bereiten. In diesen nun sehr besonderen Zeiten entschied er sich dazu, die Hecken noch einmal zu erneuern. Nun haben sie sich in Raupen verwandelt, die wunderschöne Schutzmasken tragen, die von einer Mitarbeiterin der Ganztagsschule, Michaela Brandt, angefertigt wurden.

Eine tolle Aktion, die zur Nachahmung einlädt! Da macht das Maskentragen doch gleich richtig Freude. Die Schule kann sich glücklich schätzen, solche tollen Mitarbeiter zu haben.

 Busch Corona1


DANKE!!!

Stellvertretend für all diejenigen, die unsere Schule in den letzten Wochen so toll unterstützt haben, bedanken wir uns bei unseren Maskennäherinnen.

Dank eurer Hilfe bekommt, bzw. bekam jeder Schüler eine eigene, individuelle Maske zum Wiederbeginn des Unterrichts vor Ort.

Nähen Foto:  Anne Berkner

 Lisa Reimuth, Lisa Krämer, Claudia Reimuth, Nadine Pfeil, Nhung Giersch, Olga Bleser, Melanie Schuh, Ramona Weiler und Noelle Ospelt, nicht mit auf dem Foto: Kerstin Kohnz, Nicole Schneider und Marion Schuh. Was ihr, wie auch Anne Seeliger, leistet ist einfach spitze! Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Helferinnen und Helfer, die gerne anonym bleiben möchten und allen denjenigen, die Materialen gespendet, zugeschnitten und gebügelt haben. Danke auch denjenigen, die finanzielle Beiträge zu allen Aktionen leisten! Wer die Näherinnengruppe unterstützen möchte, kann sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per E-Mail melden!     


FSJ Ganztagsschule Logo

Und nach der Schule? In die Schule:

Logo Reiter rot

Das Freiwillige Soziale Jahr an der St. Martin Grund- Ganztagsschule!?

Vielfältige Aufgabenfelder, spannende Einblicke in das Berufsfeld Schule und ein Jahr zur persönlichen Orientierung bietet das FSJ an der St. Martin Grund- Ganztagsschule.

Nach der eigenen Schullaufbahn ermöglicht das FSJ Ganztagsschule, die Perspektive zu wechseln und die Prozesse auf der anderen Seite der Schulbank mit zu gestalten, um Einblicke in die Arbeit pädagogischer Berufe zu erhalten: Die Freiwilligen unterstützen die Lehrer*innen im Unterricht und bei der Aufsicht, begleiten die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben, gestalten das Nachmittagsangebot und können sogar eine eigene AG anbieten. Auch die Mitarbeit in der Verwaltung, technische Aufgaben oder die Unterstützung des Hausmeisters sind möglich. Natürlich können die Aufgabenfelder aufgrund eigener Fähigkeiten und Interessen ergänzt und angepasst werden.

Als Freiwillige*r erhält man ein monatliches Taschengeld, ist sozialversichert und nimmt an insgesamt 25 Bildungstagen teil. In diesen werden notwendiges Wissen und Kompetenzen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vermittelt und die persönliche Entwicklung und berufliche Orientierung gestärkt. Zudem wird das FSJ in der Ganztagsschule als Praxisteil bei der Erlangung der Fachhochschulreife anerkannt.

Interessierte informieren und bewerben sich beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz – Träger des FSJ – unter www.fsj-ganztagsschule.de, Tel. 02621/62315-0.


Mit vielen Händen, und mit Unterstützung durch innogy, machte sich die Grundschule Ochtendung an die Umgestaltung der GTS-Räumlichkeiten

WhatsApp Image 2020 03 02 at 20.15.35WhatsApp Image 2020 03 02 at 20.15.24

Im ersten Schulhalbjahr wurde in einer Gesamtkonferenz der Grundschule Ochtendung mit dem Kollegium, dem Schulelternbeirat und Mitarbeitern des Ganztagsschulbereiches erarbeitet, was sich an den gegebenen Räumlichkeiten der Ganztagsschule verbessern ließe, um den Alltag für Kinder und Mitarbeiter noch angenehmer zu gestalten. Im Anschluss daran gab es zunächst eine Begehung der Räumlichkeiten mit Herrn Daub von der Verbandsgemeinde. Dabei wurde festgestellt, dass unter anderem die Flurbeleuchtung zu schwach sowie der Flur-Anstrich nicht mehr ansehnlich waren. Beide Mängel konnten zügig in Form einer besseren Beleuchtung und eines neuen Anstriches behoben werden.
Eine größere Herausforderung stellte der Lärmschutz der GTS-Räume dar, welcher allerdings dringend von Nöten war, da die Lärmbelastung von allen Beteiligten als sehr hoch empfunden wurde. Herr Daub wies die Schule darauf hin, dass es die Möglichkeit gäbe, bei der Firma innogy finanzielle Unterstützung für die Lärmschutz-Dämmung zu beantragen. Dies wurde dann auch zeitnah vom Förderverein übernommen, der bei innogy-Mitarbeiter Herrn Groß einen Antrag auf Unterstützung stellte.
Dem Antrag wurde dankenswerterweise stattgegeben und so konnten bei der Firma Severin aus Ochtendung die Dämmplatten bestellt werden.

WhatsApp Image 2020 03 02 at 20.15.26WhatsApp Image 2020 03 02 at 20.15.24 2WhatsApp Image 2020 03 02 at 20.15.31

Mit diesen Platten wurden am Freitag, den 28.02.2020 nach dem Unterricht mit Unterstützung von Eltern, Schülern, Lehrern, der kommissarischen Schulleitung und des Fördervereins zwei der GTS-Räume gedämmt. Im Anschluss wurde die harte Arbeit mit leckerem Essen belohnt und alle Beteiligten ließen den Nachmittag entspannt ausklingen. Die Schule möchte sich auf diesem Wege noch einmal herzlich bei allen Unterstützern und Helfern bedanken.

WhatsApp Image 2020 03 02 at 20.15.30
In Zukunft stehen nun noch die Dämmung des großen GTS-Raumes sowie die Anschaffung einer Küchenzeile mit Spülbecken und einer Spülmaschine auf der Agenda. Auch hierbei würde sich die Schule sehr über weitere tatkräftige Unterstützung in jeglicher Form freuen.


BilBO ist bunt

bilbo4bilbo7

In der BilBO Gruppe können die Kinder selbst entscheiden, was sie machen möchten und sich in unterschiedlichen Bereichen ausprobieren. Gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin planen die Kinder ihre AG Stunden und bringen so eigene Interessen und Ideen aktiv mit ein. In den letzten Wochen spielte hier natürlich auch die fünfte Jahreszeit thematisch eine große Rolle, sodass es bei BilBO farbenfroh und lustig zuging.

bilbobilbo2bilbo3bilbo5bilbo6

 


GTS St. Martin Ochtendung zu Besuch bei der KG Schafskopf

Wagen2

Am letzten Projekt-Montag, den 03.02.2020 machten sich einige Kinder der Grund- und Ganztagsschule St. Martin Ochtendung auf den Weg zur Wagenbauhalle der KG Schafskopf.
Dort angekommen wurden die Kinder von den 5 Wagenbauern des Vereins begrüßt und bestaunten den aktuellen Karnevalswagen. Viele Fragen wurden gestellt, wie z.B. „Warum heißt der Verein Schafskopf?“ Nachdem viele Fragen beantwortet wurden, durften die Kinder einmal auf dem Wagen stehen und sich von Nahem ein Bild machen.
Ein weiterer Höhepunkt wartete. Jeder durfte sich einen eigenen Karnevalsorden basteln. Mit viel Spaß entstanden tolle Orden.
Auch den Karnevalsruf des Vereins übte man beim Verlassen der Wagenbauhalle: „3mal Schafskopf Mäh!“ Die Kinder waren sich einig, einen solchen Ausflug wollten sie nochmal machen!
Wir bedanken uns auf diesem Wege bei den Wagenbauern der KG Schafskopf und freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Besuch.

Wagen1


MACH DEIN FREIWILLIGES SOZIALES JAHR BEI UNS!

Wir suchen zum April 2020, sowie zum Schuljahr 2020/2021 einen motivierten, sympathischen und teamfähigen jungen Menschen, der ein Freiwillliges Soziales Jahr bei uns machen möchte. Unser Kooperationspartner ist das https://kulturbuero-rlp.de/

„Seit 2007 bietet das Land Rheinland-Pfalz jungen Menschen zwischen 16 und 26 Jahren die Möglichkeit, ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) in einer Ganztagsschule abzuleisten. Das FSJ Ganztagsschule ist für alle interessant, die sich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen begeistern können, Spaß an besonderen Herausforderungen haben, womöglich einen pädagogischen oder sozialen Beruf anstreben, oder auch einfach nur ein Jahr in einer Schule helfen möchten.

Beim FSJ Ganztagsschule kann man sich ausprobieren‚ die „andere Seite“ von Schule kennen lernen und auch herausfinden, ob man den Anforderungen dieses Berufsfeldes und seinen besonderen Belastungen gewachsen ist. Im FSJ Ganztagsschule hat man die Möglichkeit, ein Jahr lang in einer Schule mitzuwirken.“ http://ganztagsschule.rlp.de/service/fsj.html

Sie haben Interesse an einem FSJ an unserer Schule? Gerne! Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir beraten Sie gerne.


VERSTÄRKUNG IN DER BÜCHEREI

Unsere Bücherei ist zu einem festen Bestandteil des Schullebens geworden. Das Angebot reicht von Klassikern wie Astrid Lindgrens "Pippi Langstrumpf" über Reihen wie „Das magische Baumhaus“ und „Beast Quest“ zu Comics und Bilderbüchern. Gerne nutzen die Kinder die Möglichkeit, sich ein Buch auszusuchen und direkt vor Ort schon mal reinzulesen.

Die Ausleihzeiten werden von Eltern an der Schule, sowie von ehrenamtlich tätigen Freunden der Schule gestemmt. Der Großteil der Eltern, die die Bücherei mit aufgebaut und begleitet haben, hat die Schule mit ihren Kindern schon wieder verlassen. Hier ist immer Unterstützung gefragt. Wir suchen Ihre Hilfe!

Die Bücherei benötigt dringend Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, Paten und Verwandte für die Ausleihe und Pflege neuer Bücher. Details zum zeitlichen Umfang, Uhrzeiten und den Tätigkeiten erfahren Sie auf Anfrage per Mail.

Gestaltung der neuen Bcherei 2013 2


Tennis-Schnupperkurs  

 
Am 03.12.2019 hatten mehrere Kinder der Ganztagsschule St. Martin die Möglichkeit sich
einige Einblicke in die Sportart Tennis zu verschaffen. Die DJK Ochtendung bot in
Zusammenarbeit mit der Grund- und Ganztagschule St. Martin in der Sporthalle einen
Tennis-Schnupperkurs an, bei dem sich die Kinder in verschiedenen Spiel- und
Übungsformen langsam an das Tennisspiel herantasteten. In mehreren Partner- und
Teamspielen standen Spaß und Erfolg im Vordergrund. Nach einem Aufwärmspiel und
unterschiedlichen Vorübungen mit Tennisschlägern, Ballons und weichen Softbällen, gelang
es den Kindern am Ende der Stunde zahlreiche Tennisbälle mit dem Schläger über das Netz
zu spielen. Die Schnupperstunde wurde erfolgreich absolviert und brachte den Kindern der
Ganztagsschule St .Martin den Tennissport mit viel Freude näher.

 

tennis1


 

 

scan0002

 

Aktion „Lesen für UNICEF“: Die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Ganztagsschule St. Martin in Ochtendung nahmen an der bundesweiten Aktion „Lesen für UNICEF“ teil und sammelten damit Spenden für das UNICEF-Bildungsprojekt „Let us learn“ in Madagaskar.

Bei der Aktion lasen die Schülerinnen und Schüler im November 2019 über einen Zeitraum von zwei Wochen ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern, Nachbarn aus selbst gewählten Büchern oder Zeitschriften etwas vor. Dabei erhielten sie für jede gelesene Seite einen bestimmten Spendenbetrag von Sponsoren, die sie im Vorfeld für die Aktion gewonnen haben – wie zum Beispiel ihren Eltern, Verwandten, Nachbarn und Freunden.

Die „erlesenen“ Spenden in Höhe von 1213,90 Euro fließen nun zur Hälfte in das UNICEF-Bildungsprojekt „Let us learn“ und helfen Mädchen und Jungen in Madagaskar, eine Schule zu besuchen. Die andere Hälfte des Betrages kommt dem Förderverein der Schule zugute.

UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, baut in besonders benachteiligten Regionen im Süden von Madagaskar Klassenräume auf und stattet die Schulen mit Lernmaterial und Latrinen aus. Gemeinsam mit seinen Partnern bildet UNICEF auch Lehrer aus. 2019 erhielten Schulen bundesweit erstmalig die Möglichkeit, die Aktion „Lesen für UNICEF“ durchzuführen. Unterstützt werden die Schulen bei der Umsetzung von den ehrenamtlichen UNICEF-Gruppen. Schirmherr der Aktion ist ESA-Astronaut und UNICEF-Botschafter Alexander Gerst. Er setzt sich gemeinsam mit UNICEF dafür ein, dass möglichst viele Kinder Bildung und damit besser Zukunftschancen erhalten.

 


Der Nikolaus besucht die Grundschule St. Martin

 

 nikolaus

Nachdem die Schulgemeinschaft die ersten beiden Strophen von „Lasst uns froh und munter sein“ gesungen hatte, fand am 06.12.2019 der Nikolaus den Weg auch in die Pausenhalle unserer Schule. Nach einem Blick in sein goldenes Buch lobte er die Kinder der Klassen eins bis vier für viel positives Verhalten im vergangenen Jahr und wünschte sich mehr davon für das kommende Jahr. Die Kinder bedankten sich mit den restlichen Strophen des Liedes, bevor sie zurück in ihre Klassen gingen. Dort besuchte der Nikolaus die Kinder bei seinem anschließenden Rundgang, auf dem er für jeden Schüler/ jede Schülerin eine Kleinigkeit im Gepäck hatte. Wir danken dem Förderverein unserer Schule für die Unterstützung.


Ganztagsschule St. Martin Ochtendung besucht Senioren

Am letzten Projekt-Montag machten sich einige Kinder der Ganztagsschule St. Martin auf den Weg zum wöchentlichen Seniorenkaffee der Pfarrgemeinde. Dort angekommen schenkten die Kinder jedem anwesenden Senioren einen selbstgenähten Nikolausstrumpf.

Danach durfte man sich bei Mandelecken, Wasser und Apfelschorle stärken.

Im Anschluss erkundeten die Kinder in einem Sitzkreis wie das Sportangebot, welches die Motorik der Senioren fördern soll, funktioniert.

Nun wurden noch Gesellschaftsspiele und Karten gespielt. Spontan lud der Ortsbürgermeister Lothar Kalter die Kinder in sein Büro ein. Dort durfte jedes Kind einmal auf dem Stuhl des Bürgermeisters Platz nehmen.

Viele Fragen, wie z.B. „Was macht ein Bürgermeister?“, wurden gestellt und beantwortet. Danach machte man sich wieder gemeinsam auf den Weg zur Schule.

3 2


Klasse2000 Zertifikat für unsere Grundschule

klasse2000

Stark und gesund – so sollen Kinder aufwachsen. Um sie dabei zu unterstützen, beteiligt sich unsere Grundschule seit mehreren Jahren am Gesundheitsprogramm Klasse2000. Dieses Engagement wurde jetzt zum zweiten Mal mit dem Klasse2000-Zertifikat ausgezeichnet.

Unsere Schule nimmt seit dem Schuljahr 2012/13 an dem Unterrichtsprogramm Klasse2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. Alle 10 Klassen beteiligen sich und erforschen mit der Symbolfigur KLARO, was sie selbst tun können um sich wohlzufühlen.

Das bundesweite Programm begleitet die Kinder kontinuierlich von Klasse 1 bis 4. Frühzeitig werden die Grundschüler für das Thema Gesundheit begeistert und in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung gestärkt – denn starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt. Zwei bis drei Mal pro Schuljahr führt eine Klasse2000-Gesundheitsförderin neue Themen in den Unterricht ein, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Spielerisch erfahren die Kinder, wie wichtig es ist, gesund und lecker zu essen, sich regelmäßig zu bewegen und zu entspannen, Probleme und Konflikte gewaltfrei zu lösen, Tabak und Alkohol kritisch zu beurteilen und auch bei Gruppendruck Nein sagen zu können.

Wir sind stolz auf diese Auszeichnung; Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns gerne engagieren, denn nur wenn unsere Schüler gesund sind und sich wohlfühlen, können sie gut lernen.

Um das Zertifikat zu erhalten, musste unsere Schule mehrere Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestens 75 % aller Klassen nehmen an Klasse2000 teil.
  • Klasse2000 ist im Schulprofil verankert.
  • Die Schule hat die Lehrkräfte zur Umsetzung und Bewertung von Klasse2000 befragt.
  • Gesundheitsförderung spielt nicht nur im Unterricht, sondern im ganzen Schulleben eine wichtige Rolle. In diesem Zusammenhang öffnet regelmäßig unser „Klaro-Kiosk“ – hier werden Kindern gesunde Snacks angeboten, die zuvor von den FSJ-lern gemeinsam mit einer Klasse zubereitet werden.

Klasse2000 wird von den Eltern finanziert und vom Förderverein unserer Schule unterstützt. Unsere Schule ist eine von über 800 Schulen in Deutschland, denen das Zertifikat verliehen wurde. Insgesamt nehmen rund 4.000 Schulen an Klasse2000 teil.


Grundschule Ochtendung gewinnt Griesson – de Beukelaer Stadtlauf in Polch

Die Grundschule Ochtendung hat am vergangenen Sonntag, den 22.09.2019 den ersten Platz aller teilnehmenden Grundschulen belegt.

Verantwortlich dafür war die große Teilnehmerzahl mit 45 Schülern in der Kategorie Schulwertung der Grundschulen. Damit lag die Grundschule St. Martin 18 Teilnehmer vor dem Zweitplatzierten. Die Schüler zeigten dabei in den Bambini- und  Schülerläufen die konditionelle Ausdauer und sicherten der Grundschule Ochtendung damit einen Scheck in Höhe von 250€. Dadurch können weitere Ausflüge und Anschaffungen finanziell unterstützt werden.

Ein großer Dank geht neben den Kindern natürlich auch an die Eltern, die an diesem Sonntag ihre Kinder nach Polch begleiteten, anfeuerten und im Ziel in Empfang nahmen. Im kommenden Jahr gilt es den ersten Platz zu verteidigen und darüber hinaus noch mehr laufbegeisterte Kinder anzumelden.

IMG 3040

 


Erntedank - ein Fest für alle

Am Donnerstag, 26.09.19, versammelte sich die ganze Schulgemeinschaft in der bunt geschmückten Pausenhalle, denn es gab etwas zu feiern.

Umringt von herbstlicher Dekoration und Körben voller Obst und Gemüse lauschten zunächst alle der Begrüßung von Frau Linnenbaum. Anschließend konnten die Drittklässler Marlene, Sebastian und Tillmann mit ihrem Rollenspiel zeigen, dass Erntedank ein Fest für jedermann ist. Egal, ob man an Gott glaubt oder nicht, Dankbarkeit für das Essen und die schönen Dinge im Leben kann jeder fühlen.

Danach gab es eine Premiere. Denn die Erstklässler hatten nun zum ersten Mal einen Auftritt auf der Schulbühne. Die 1a begann mit ihrem Lied „In meinem kleinen Apfel“. Dann folgte die 1b mit „Danke, liebe Sonne“. Das Lied wurde mit Bildern und kleinen Tanzschritten untermalt. Jetzt war nochmal die 1a an der Reihe. Die Kinder zeigten, dass sie nicht nur singen, sondern auch ein Gedicht („Apfelernte“ von Fallersleben) vortragen können. Die Schulgemeinschaft war sich einig. Trotz aller Aufregung hatten die Erstklässler ihre Premiere gemeistert und das Erntedankfest mit ihrem Programm zu etwas Besonderem gemacht.

Bevor das Fest von Frau Linnenbaum beendet wurde, gab sie Herrn Ihrlich die Gelegenheit, die Läuferinnen und Läufer des Stadtlaufs in Polch zu ehren. Auch hier konnten alle noch einmal stolz und dankbar sein. Durch die tolle Leistung der Kinder und die Organisation von Herrn Ihrlich hatte die Schule nämlich sogar einen Preis gewonnen.

Nach der Verabschiedung konnten schließlich alle gut gelaunt zurück in ihre Klassen gehen.

DANKE für ein schönes gemeinsames Erntedankfest!


Brandschutzpräventionstheater Marco und das Feuer“ am 26.8. in der Grundschule Ochtendung

Am 26.08. war es soweit und alle Schulklassen der Grundschule St. Martin Ochtendung betraten gespannt die Turnhalle. Bereits im Musikunterricht hatten sich die Schüler auf das Theaterstück der TourneeOper Mannheim mit dem Lied „Ich wähl die Eins Eins Zwo“ vorbereitet. Als sich alle auf die Turnmatten, Bänke und Stühle gesetzt hatten, ging es auch schon los und die Kinder tauchten in die Geschichte um die drei Freunde Marco, Philipp und Lucie ein: Das Feuer übt auf die drei Freunde eine große Faszination aus – besonders auf Marco, dessen Vater Feuerwehrmann ist. Auch Philipp ist begeistert von dem gefährlichen Element und überredet Marco, mit ihm im Wald ein Lagerfeuer zu machen – alleine und nachts. Während die drei auch im Alltag immer wieder die Gefahren des Feuers kennen lernen (brennende Kerzen, vergessene Herdplatten und gezündete Streichhölzer), schmieden Marco und Philipp einen Plan, der nicht nur ihre Freundschaft aufs Spiel setzt, sondern sie auch in große Gefahr bringt. Mit Hilfe ihrer Freundin Lucie und ihren Traumfiguren wird aber Schlimmeres verhindert.

Sehr gebannt haben die Schüler der Klassen 1-4 mit den drei Freunden mitgefiebert, mitgesungen und am Ende auch mitgewirkt als „Feuer“ und „Wasser“. Im Anschluss gab es noch eine sehr spannende Fragerunde mit den drei Schauspielern, die alle Fragen zum Thema Feuer, der Feuerwehr und zur Arbeit als Schauspieler auf kindgerechte Weise beantwortet haben. Viele Schüler haben sich als Andenken an diesen spannenden Theatermorgen noch ein Autogramm mitgenommen. Gefördert und finanziell unterstützt wurde das Projekt zur Brandschutzerziehung von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und der Lottostiftung Rheinland-Pfalz.

Passenderweise gab es einige Tage später einen unangekündigten Feueralarm mit allen Schülern, der von der freiwilligen Feuerwehr Ochtendung unterstützt wurde. Blaulicht, Sirenen und richtige Feuerwehrmänner in Einsatzkleidung sorgten bei den Schülern für Erstaunen und Begeisterung. Die realitätsnahe Übung der freiwilligen Feuerwehr sowie das Theaterstück haben die Kinder auf spielerische Art und Weise in Sachen Brandschutz und dem Verhalten im Notfall sensibilisiert und das Thema auch im Unterricht noch einmal in den Mittelpunkt gerückt.

share


Noch mehr Spaß in den Pausen…

… versprechen die Spiel- und Bewegungskisten, welche die Klassen 1a und 1b von dem Unternehmen innogy zum Schulbeginn erhalten haben.

Begeistert erkundeten die Schüler nach der Übergabe den Inhalt und freuten sich über Softfußbälle, Gummitwistseile, ein Bocciaspiel, Frisbees, Kreide und Säcke zum Sackhüpfen.

Für innogy hat die Erstklässleraktion inzwischen Tradition: Seit 2006 hat das Unternehmen bzw. vormals RWE über 846 000 Frühstücksboxen und seit Einführung der Bewegungspakete im Jahr 2015 über 4 800 Stück zum Schulstart übergeben. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.

Wir als Schule freuen uns sehr über das Geschenk und bedanken uns herzlich bei innogy.

5


Große Brandschutzübung am 30.08.2019

Feuer1

Am Freitag, den 30.08.19, hatten die Schüler der St. Martin Grundschule Ochtendung einen besonderen Schultag.

Der Unterricht für die Grundschüler begann wie immer. Doch plötzlich ertönte das Alarmsignal und alle Kinder mussten so schnell wie möglich das Schulgebäude verlassen. Feueralarm! Als die Schüler sich auf ihrem Stellplatz versammelt hatten, konnten die Schulleitung der Feuerwehr die Unversehrtheit und Vollzähligkeit aller Kinder mitteilen. Allerdings wurden zwei Beschäftigte der Schule vermisst. Während die „ohnmächtige“ GTS Mitarbeiterin Frau Brandt zügig auf einer Trage gerettet werden konnte, zog sich die Suche nach der Schulsozialarbeiterin etwas in die Länge.

Auch wenn an einigen Stellen noch Verbesserungspotential besteht, verlief die Feueralarmübung in vorschriftsmäßig. Darüber freuten sich die Männer und eine Frau der Freiwilligen Feuerwehr aus Ochtendung, denn es ist von großer Wichtigkeit für die Kinder zu wissen, wie man sich im Ernstfall bei Feuer verhalten muss.

Nach der eigentlichen Übung nahmen sich die beteiligten Mitglieder der Feuerwehr noch viel Zeit für die Schüler. Besonders spannend war es, als zwei Feuerwehrmänner zeigten, wie sie ihre Schutzkleidung anziehen und ausziehen. So wurden den Schülern schnell klar, dass man sich im Brandfall nicht vor einen Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau im Schutzanzug mit Atemmaske und Sauerstoffflaschen auf dem Rücken fürchten muss. Auch die Geräusche und die veränderte Stimme durch die Schutzmaske eines Feuerwehrmanns in voller Ausrüstung waren für die Kinder eine ganz neue Erfahrung.

Für viele Kinder stand am Ende der Übung fest: „Ich werde auch einmal ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau!“

Feuer2

Abbildung 1: Feuerwehrmann Bermel bei der Einweisung der Schüler

Feuer3

Abbildung 2: Neugierig inspizierten die Kinder die Löschfahrzeuge


Die Grundschule Ochtendung beim 50. Nettetal-Lauf

Die Sonne lachte, die Stimmung war heiter und auch sportlich lief es für die St. Martin Grundschule Ochtendung:

Am traditionsreichen Volkslauf in Ochtendung am 21.08.2019 nahmen rund 59 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer und Eltern teil und verfolgten damit gleich mehrere Ziele: Zum einen ging es um das sportliche Erlebnis, welches sicherlich einen positiven Einfluss auf das Schulleben und das Zusammengehörigkeitsgefühl an der Schule hat.

Zum anderen galt es darum mit einer besonders großen Teilnehmerzahl einen Sportgeräte-Gutschein der Firma ED-Sport zu gewinnen. Dieses Ziel wurde erreicht und die gespendeten Einnahmen in Höhe von 200€ werden schnellstmöglich verwendet, um das Spielen auf dem Schulhof weiter aufwerten zu können.

Bei den Schülerinnen und Schülern wagten sich insbesondere die "Kleinen" auf die Strecke: Jana Rückemann, Felia Teicher, Jana Elia Esch und Julius Talic erreichten einen 3. Platz in Ihrer Altersklasse. Sogar einen 2.Platz konnten Anton Pulger, Louis Bach und Jonas Mies erringen. Ganz oben auf das Treppchen schaffte es Lena Eckermann. Über ihren 1. Platz freuten sich nicht nur ihre Mitschüler, sondern auch die kommissarische Schulleitung Frau Linnenbaum, die ebenfalls mit einer guten Zeit über die 5km ins Ziel kam.

Wir danken allen Läuferinnen und Läufern für ihren Einsatz und natürlich der DJK Ochtendung für die großartige Organisation des rundum gelungenen Events.

 


oper

Brandschutzerziehung mal anders

am 26.08.2019 präsentiert die TourneeOper Mannheim e.V. (während der Unterrichtszeit) in unserer Grundschule das Präventionstheaterstück zur Brandschutzerziehung „Marco und das Feuer“.

Dieses wurde in Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V., dem Regionalfeuerwehrverband Vorderpfalz e.V. und der Universität Koblenz-Landau inszeniert.

Ziel des Projektes ist es, Kinder im Grundschulalter spielerisch mit einer spannenden Handlung auf Gefahren im Alltag und korrektes Verhalten im Brandfall aufmerksam zu machen. Spannend, kindgerecht, lehrreich, aber nicht belehrend werden die Zuschauer in Sachen Brandschutz und Verhalten im Notfall sensibilisiert. Um das Thema noch greifbarer für die Schüler zu machen, ist zusätzlich zu dem Theaterstück eine Aktion mit der Freiwilligen Feuerwehr Ochtendung geplant.


 Runder Geburtstag:  djk                                 

50. Nettetal-Lauf am Mittwoch, den 21. August 2019                                                  

Für die langjährige Zusammenarbeit mit der Grund- und Ganztagsschule St. Martin möchte sich die DJK Ochtendung anlässlich ihres Jubiläums mit einem besonderen Geschenk bedanken! Es wird für die Schule einen Sportgeräte-Gutschein der Firma ED-Sport geben. Mit jedem Teilnehmer, ob klein oder groß, der sich für die Schule anmeldet, wächst das Geschenk! Melden Sie also Ihr Kind, sich und den Rest der Familie unter Angabe des Teamnamen „Grundschule Ochtendung“ bis zum 19.08.2019 im Internet unter www.djk-ochtendung.de an. Hier finden Sie zudem weitere Infos zu einem besonderen Jubiläums-Geschenk für jeden erwachsenen Teilnehmer, die einzelnen Strecken sowie die Startzeiten. Es wäre schön, wenn das Teilnehmerfeld der Schule auch als Solches erkennbar ist und die Schüler in ihren Schul-T-Shirts an den Start gehen. 

DJK 50 VL2019 Neu


 Einschulung der neuen Erstklasskinder

Am Dienstag, den 13.08.2019 war es endlich so weit 47 gespannte Kinder wurden eingeschult.

Die anfängliche Aufregung der Kinder legte sich nach der Begrüßung durch die kommissarische Schulleiterin Frau Linnenbaum rasch.

Mit einem fröhlichen Bewegungslied eröffnete die KiTa St. Martin die Einschulungsfeier und verabschiedete sich damit von ihren Maxis.

Der 1. Beigeordnete, Günter Pinetzki, hieß im Namen der Ortsgemeinde die Schulneulinge herzlich willkommen. Als ehemaliger Schüler der St. Martin Grundschule wusste er die Schüler mit seiner Begrüßungsrede für sich zu gewinnen.

Die 2. Klassen freuten sich auf ihre Nachfolger und zeigten dies in Wort und Bild mit dem Lied „Jetzt geht´s los – Herzlich willkommen“.

Bevor die Schüler der 4. Klassen ihre Paten mit strahlenden Augen begrüßen und ihnen ein Willkommensgeschenk überreichen durften, erfreuten sie die Erstklässler mit einem weiteren schönen Lied.

Gemeinsam mit ihren neuen Klassenlehrerinnen (Frau Rodarius und Frau Schmitz-Lorenz) verließen die neuen Erstklässler die Sporthalle, um ihre erste Unterrichtsstunde zu bestreiten. Währenddessen konnten sich die Gäste der Einschulungsfeier davon überzeugen, dass der Förderverein der Grundschule auf Grund des Engagements vieler Mitglieder alle logistischen Probleme mit Bravour lösen konnte, die die Bewirtung einer solch großen Zahl von Gästen mit sich brachte. In netter Atmosphäre bot sich die Gelegenheit bei Kaffee und Kuchen anregende Gespräche zu führen und auf die Erstklässler zu warten. Nach der ersten „richtigen“ Schulstunde und vielen neuen Eindrücken ließen die jüngsten Mitglieder unserer Schulgemeinde mit ihren Familien und Freunden die rundum schöne und gelungene  Einschulungsfeier in und vor der Pausenhalle langsam ausklingen.

Dank gesagt sei an dieser Stelle nochmals allen Helferinnen und Helfern des Fördervereins, den Eltern der zweiten Klassen für die Bewirtung sowie unserem Hausmeister Herrn Neideck, und allen, die sich für das Gelingen der diesjährigen Einschulungsfeier engagiert eingesetzt haben.

  Einschulungsfeier


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Homepage. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.